Hallo und Willkommen

Wir sind auf dem Weg in eine bessere Zukunft


Mit Hilfe von Manfred Davidmanns Bedenken und Untersuchungen über die grundlegenden Ursachen und Lösungen unserer heutigen Probleme. Wenn Du ein gutes Leben in einer freien, fairen, gerechten und sicheren demokratischen Gemeinschaft und Gesellschaft willst, lies weiter.


Line
Offener Brief an:
Jacques Barrot,
Vizepräsident der Europäischen Union
Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit

Übersetzt aus dem Englischen von Angelika Schaumberg

24.10.2008


Sehr geehrter Herr Barrot,

Die inakzeptablen Risiken der LHC Experimente in CERN

Die Experimente im LHC (Large Hadron Collider, Teilchenbeschleuniger) in CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) riskieren das Überleben der Menschheit, ohne dass ein brauchbares Ergebnis oder ein Nutzen zu erwarten ist. Die Inbetriebnahme des LHC scheint bis April in einem Jahr verschoben worden zu sein, offensichtlich wegen menschlichen Versagens.

Wissenschaftler sind besorgt und warnen davor, dass die Experimente am LHC unbeabsichtigte Folgen haben könnten, die die Menschheit und die Erde gefährden würden. Sie gingen sogar vor Gericht, um sie zu stoppen.

Dr. Otto E. Rössler, Professor für Physikalische Chemie, forderte den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, Frankreich, auf, einen sofortigen Stopp der Experimente am LHC zu erwirken und eine offene und unabhängige Sicherheitskonferenz einzuberufen, da durch den LHC geschaffene Mikro Schwarze Löcher bis zu einer Größe anwachsen könnten, die dann groß genug wären, die Erde in nur Jahren oder Jahrzehnten zu zerstören.

Dr. Walter L. Wagner, Physiker, und Luis Sancho verlangten vor dem Distrikt Gericht in Hawaii, USA, dass der LHC gestoppt wird, da schwarze Löcher oder Teilchen von Materie geschaffen werden könnten, die den Planeten zerstören würden.

Dr. Rainer Plaga, Physiker, schreibt in seiner kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeit 'On the potential risk from metastable quantum-black holes produced at particle colliders', dass die Sicherheitsstudien von Giddings und Mangano die mögliche Gefahr, die von mikroskopischen schwarzen Löchern ausgeht, nicht ausschließen und er schlägt zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen vor, um die Gefahr zu reduzieren.

Dieser bislang größte Teilchenbeschleuniger, dieses teure Unternehmen, involviert viele Physiker und Wissenschaftler weltweit und hat sehr viel Geld gekostet. Das Pressebüro von CERN veröffentlicht ständig etwas über die Experimente und inzwischen beziehen eine Menge Menschen ihren Lebensunterhalt von CERN.

Die Frankfurter Rundschau berichtete jedoch, dass Computerhacker in das Rechnernetz von CERN eingedrungen waren. Der ARD Teletext berichtete am 8. Oktober 2008, dass offensichtlich menschliches Versagen für den Unfall am LHC verantwortlich war, der zu einer Unterbrechung der Experimente bis April 2009 führte.

Manfred Davidmann warnte uns sehr deutlich in seinem Report 'Social Responsibility, Profits and Social Accountability' vor den verheerenden Folgen von sozial unverantwortlicher Anwendung von Wissenschaft und Technologie. Bereits 1979 fragte er: 'Wie nahe sind wir dem einen selbstmörderischen Fehler, der nicht korrigiert werden kann?' Im Jahr 2007 warnte er noch deutlicher, dass 'ein neuer Faktor in die Gleichung eingetreten ist. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten ist es jetzt möglich, dass nur einer oder einige wenige sozial unverantwortliche Personen etwas tun oder Veränderungen einführen, die uns alle zerstören könnten oder diesen Planeten für Menschen unbewohnbar machen könnten.' Die Los Angelos Times vermerkte: 'Wenn ein Wissenschaftler wie Manfred Davidmann mit erwiesenen Erfolgen und Objektivität und internationalem Ansehen eine solche Aussage macht, dann muss dies sehr ernst genommen werden.'

Wer den Musiker bezahlt, bestimmt den Ton. Arbeitgeber haben großen Einfluss darauf, was ihre Angestellten in der Öffentlichkeit sagen und es ist sehr wahrscheinlich, dass die Angestellten Ansichten vertreten, die mehr den Arbeitgebern dienen als den Menschen und dem Gemeinwohl. Was wir brauchen, sind Experten, die die Risiken und erhofften Nutzen der Experimente im LHC in CERN einschätzen. Experten, die vollständig unabhängig sind und nicht versucht sind, persönlichen Gewinn, finanzielle Unterstützung und Nobelpreise vor das Wohl und Überleben der Menschheit zu stellen.

Im Jahr 1993 stoppte der US Kongress den Bau des damals größten Teilchenbeschleunigers in Texas, weil der Wert der durch ihn möglicherweise gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse für das Gemeinwohl in Frage gestellt wurde.

Als tief besorgte Bürgerin der Europäischen Union bitte ich Sie hiermit, als unser Kommissar für Justiz, Freiheit und Sicherheit aktiv zu werden. Handeln Sie in unserem Interesse und veranlassen Sie, dass diese Experimente im LHC in CERN gestoppt werden bevor es zu spät ist, wenigstens bis ihre Sicherheit durch unabhängige Experten garantiert werden kann.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Angelika Schaumberg




Nutzungsbedingungen

Kontakt

Home


Line Copyright    ©    2008    Angelika Schaumberg.    Alle Rechte vorbehalten - weltweit.